Initiative für Vielfalt und Demokratie
in Altenstadt e.V.
Home Aktuelles Wir über uns Kontakt Links
Vielfalt in Altenstadt

Erster Weihnachtsmarkt in der Geschichte der Waldsiedlung war ein großer Erfolg

WeihnachtsmarktWaldsiedlung_2022a.jpg Die Initiative für Vielfalt und Demokratie in Altenstadt e.V. sowie die Evangelische Kirche der Waldsiedlung als Veranstalter des Weihnachtsmarktes in der Waldsiedlung, können zurecht stolz sein. Der Josef-Schulmeister-Platz war weihnachtlich geschmückt, ein großer Weihnachtsbaum stand in der Mitte und über dem Platz hing eine Lichterkette, die den Platz in stimmungsvolles Licht tauchte.

Einen Weihnachtsmarkt im Ortsteil gab es noch nie, und dass das erste Fest ein großer Erfolg mit so vielen Teilnehmern wird, damit hatten die Organisatoren Melanie Eckermann, Beate Kreusch und Bernd Unthan nicht gerechnet. Zur Freude aller kamen mehrere hundert Menschen und sorgten dafür, dass der Platz in der Dorfmitte endlich für ein schönes Fest genutzt werden konnte und die Gastronomen zum Ende hin „ausverkauft“ waren.

Bereits vor der feierlichen Eröffnung durch den Posaunenchor um 15 Uhr füllte sich der Josef-Schulmeister-Platz merklich und eine große Vorfreude machte sich breit.
Die Veranstalter hatten ein buntes Programm für „Alt und Jung“ organisiert. Kasperletheater und Vorlesen für die Kleinen, internationale Weihnachtslieder, vorgetragen vom Chor „Cantiamo“ (inkl. Unterstützung in die Gebärdensprache durch die Waldsiedlerin Marion Spengler), für die Erwachsenen.

Zwischendrin wurden auch alle „Hütten“ besucht, die z. B. durch Vereine wie dem Bürgerverein oder dem Naturschutzring betrieben wurden. Viele andere Stände, u.a. der Stand der Kita, bereicherten den Platz, so dass jeder Gast etwas zum Schauen und Kaufen fand. Dabei wurde viel gelacht und erzählt; so oft hörte man den Satz: „Mein Gott, wir haben uns ja ewig nicht mehr gesehen“.

„Es ist wichtig, im Ortsteil eine Gemeinschaft herzustellen und die Menschen einander wieder näher zu bringen“, so die Organisatoren. „Wir haben durch das positive Feedback auch den Eindruck, dass alle mit diesem Weihnachtsmarkt einen ersten, sehr guten Schritt gemacht haben“.

Ein Fest für die Waldsiedlung, das sollte die „Weihnachtsvielfalt – der besondere Weihnachtsmarkt in der Waldsiedlung“ sein. Durch die Unterstützung ortsansässiger Gastronomen, der Vereine, der Kita sowie engagierter Bürger*innen und der Gemeinde, insbesondere durch den Bauhof, konnte es dann auch ganz besonders schön werden.

Ortsvorsteherin Beate Kreusch dankte am Abend allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Weihnachtsmarktes für die gelungene Veranstaltung und allen Waldsiedlerinnen und Waldsiedlern für ihr Kommen. Ein besonderer Dank ging an Boris Meinzer, der verkleidet als Nikolaus den krönenden Abschluss dieser Veranstaltung bildete.

Die Veranstaltung wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" und des Landesprogramms "Aktiv für Demokratie und gegen Extremismus" gefördert.

Eine Fortsetzung des Weihnachtsmarktes ist für das nächste Jahr am 1. Adventssamstag (dann also am 2. Dezember 2023) geplant, versprachen die Organisatoren.